Sie verwenden einen veralteten Internetexplorer!

Veraltete Software stellt eine erhebliche Sicherheitsbedrohung für Ihren PC dar.
Zudem werden nur mit aktuellen Browsern Webseiten wie vom Ersteller gewünscht, dargestellt.
Bitte laden Sie sich den aktuellen Internetexplorer herunter und führen Sie die Datei aus.

Sie sind hier:  Aktuelles

 NICHT ANGEMELDET! 
< Nachruf für Anton Daimer (*19.04.1918 †14.12.2014)
07.03.2015 Kategorie: Allgemein

Fit fürs Ehrenamt

Rotes Kreuz bildet 18 neue Sanitäter aus


Die angehenden Sanitäterinnen und Sanitäter des Bayerischen Roten Kreuzes im Landkreis Freising zusammen mit ihren Ausbildern.

Viel Routine und Praxiserfahrung sind notwendig, bis der Notfallpatient auf der Trage liegt. Ein fundiertes Wissen über die richtigen Handgriffe und Maßnahmen bei der Ersten Hilfe und der Grundversorgung von Notfall-Patienten erlernten 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen der Sanitätsausbildung im BRK Kreisverband Freising. Am vergangenen Sonntag schlossen sie ihre Grundausbildung für Sanitäterinnen und Sanitäter im Roten Kreuz ab.

Sechs Wochenenden umfasste der Lehrgang, bei dem die Helferinnen und Helfer der BRK Bereitschaften und der Wasserwacht aus dem gesamten Landkreis über die erweiterte Erste Hilfe hinaus auch die Grundlagen der Notfallmedizin erlernt haben. Neben der Vermittlung anatomischer Kenntnisse standen chirurgische und internistische Notfallbilder ebenso auf dem Stundenplan wie der Umgang mit einem Automatischen Externen Defibrillator (AED). Besonders viel Wert legten die Ausbilder Sven Botta, Florian Bäuml, Andreas Pfeiffer und Markus Kettner dabei auf die Praxis. Die Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) am Übungs-Dummy und jede Menge Fallbeispiele sollten die Nachwuchssanitäter für ihre spätere Tätigkeit fit machen. Unterstützt wurden sie dabei von der BRK-Bereitschaft Freising, die zusätzlich Übungstage anbot.

Am Sonntag wurden die angehenden Sanitäterinnen und Sanitäter schließlich selbst auf Herz und Nieren geprüft: Schriftlich, in Fallbeispielen und bei der HLW mussten sie zeigen, dass sie das erlernte Wissen verstanden haben und praktisch anwenden können.

Die Sanitätsausbildung ist der wesentliche und fundamentale Grundkurs für alle Helferinnen und Helfer aller BRK-Gemeinschaften. Denn ein solide ausgebildeter Nachwuchs in den Reihen der Ehrenamtlichen ist besonders wichtig, um den stetig steigenden Anforderungen im Sanitäts- und Rettungsdienst gerecht zu werden. Sie haben nun das nötige Rüstzeug und stehen unter anderem für qualifizierte Sanitätsdienste bei größeren Veranstaltungen, wie Konzerten, sportlichen Wettkämpfen oder Volksfesten zur Verfügung. Außerdem bilden die Ehrenamtlichen das Rückgrat des Katastrophenschutzes.

Ludwig Ossiander