Sie verwenden einen veralteten Internetexplorer!

Veraltete Software stellt eine erhebliche Sicherheitsbedrohung für Ihren PC dar.
Zudem werden nur mit aktuellen Browsern Webseiten wie vom Ersteller gewünscht, dargestellt.
Bitte laden Sie sich den aktuellen Internetexplorer herunter und führen Sie die Datei aus.

Sie sind hier:  Aktuelles

 NICHT ANGEMELDET! 
< SEG Behandlung Freising beim zweiten Blaulichttag in Eching
21.07.2014 Kategorie: Allgemein

Nachruf für Günther Höcherl


*20.8.1939 † 20.7.2014

Am Sonntag den 20. Juli 2014 endete ein engagiertes BRK-Leben, als Günther Höcherl im Alter von 74 Jahren verstarb.

Der gelernte Elektriker trat im Januar 1958 im Alter von 18 Jahren als aktives Mitglied der Sanitätskolonne Freising bei. Er absolvierte seine Grundausbildungen in Erster Hilfe und Sanitätsausbildung, wurde Ausbilder im Fernmeldedienst, schließlich machte er die Ausbildung zum Transportdienst im Krankentransport und der Unfallrettung, was dem heutigen Rettungsdienst entsprach. Günther Höcherl war überaus engagiert und stellte sich oft wochen-, ja sogar monatelang freiwillig und unentgeltlich für den Fahrerdienst zur Verfügung. Das ganze ging dann soweit, dass Günther Höcherl im Jahre 1968 sein Hobby zum Beruf machte und als Hauptamtlicher Mitarbeiter zum Bayerischen Roten Kreuz nach München ging. In München fuhr er Notfallrettung und Krankentransport und wechselte später in die dortige Leitstelle. Durch die Neuorganisation des Rettungswesens, mittels eines neuen Rettungsdienstgesetzes und der Schaffung weiterer Leitstellen in Bayern, wechselte Herr Höcherl in die neue BRK-Rettungsleistelle Erding, wo er bis zu seinem verdienten Ruhestand als stellvertretender Leitstellenleiter tätig war.

Seine ehrenamtliche Tätigkeit beim BRK Kreisverband Freising hat Herr Höcherl aber nie aufgegeben und stand immer wenn er Zeit hatte für die verschiedensten Dienste zur Verfügung. Günther Höcherl fuhr in der Auslandsrückholung, machte Dienst bei vielen Sanitätsveranstaltungen, angefangen bei Priesterweihen, Korbiniansfesten und Volksfesten, bis hin zu Sportveranstaltungen und vielen anderen Diensten mehr. Ganz selbstverständlich beteiligte sich Herr Höcherl im Glückshafen beim Verkauf von Losen und betätigte sich im Hintergrunddienst für den Hausnotruf – ein Dienst der Hilfe leistet wenn alleinlebende Seniorinnen und Senioren in der Wohnung stürzen oder anderweitig Hilfe benötigen.

Für die Anerkennung seiner Leistungen wurden Herrn Höcherl im Laufe seines BRK–Lebens viele Auszeichnungen zuteil. Er erhielt neben der silbernen und goldenen Ehrennadel des Bayerischen Roten Kreuzes die goldene Verdienstmedaille der der Bayerischen Sanitätsbereitschaften und das Staatliche Ehrenzeichen in Gold.

Das Rote Kreuz Freising und die Bereitschaft Freising verliert mit Günther Höcherl ein hoch geschätztes Mitglied und einen über die Landkreisgrenzen hinaus sehr beliebten Kameraden.

Der Trauergottesdienst für Günter Höcherl fand am Dienstag den 29. Juli 2014 um 14:00 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Georg mit anschließender Urnenbeisetzung im Waldfriedhof statt.