Sie verwenden einen veralteten Internetexplorer!

Veraltete Software stellt eine erhebliche Sicherheitsbedrohung für Ihren PC dar.
Zudem werden nur mit aktuellen Browsern Webseiten wie vom Ersteller gewünscht, dargestellt.
Bitte laden Sie sich den aktuellen Internetexplorer herunter und führen Sie die Datei aus.

Sie sind hier:  Aktuelles

 NICHT ANGEMELDET! 
< Spendenübergabe der Allianz Deutschland AG an BRK-Freising
29.08.2017 Kategorie: Allgemein

Sechs angehende Rettungssanitäter in Ausbildung geschickt

Erste Erfahrung mit der Grundausbildung Sanitätsdienst haben sie bereits gesammelt, nun hieß es nochmals lernen: Für den Ausbildungsbeginn zum Rettungssanitäter.


Sechs neue ehrenamtlich angehende Rettungssanitäter hat die BRK-Bereitschaft Freising in die Ausbildung geschickt. Im ersten Block von 160 Stunden Theorie und Praxis über die interessanten Themen Anatomie, Stoffwechsel, Pharmakologie, Hygiene und Einsatztaktik unterrichtet. Des Weiteren wurden die Teilnehmer mit akuten Erkrankungen und Verletzungen, die potentiell lebensbedrohlich sind oder werden können, in Fallbeispielen konfrontiert. Auch die obligatorische Reanimation, die jeder im Rettungs- und Sanitätsdienst beherrschen muss, wurde geübt. 

Am vergangenen Wochenende fand nun das erste Prüfungswochenende statt. Jeder Teilnehmer wurde schriftlich, mündlich und in praktischen Fallbeispielen geprüft. Bestanden haben die Zwischenprüfung alle sechs Anwärter der BRK-Bereitschaft Freising.


Die Ausbildung ist damit längst nicht abgeschlossen – nach der Zwischenprüfungstehen je 160 Stunden Klinik- und Rettungswachen-Praktika an. Erst nach Durchlauf dieser elementaren Ausbildungsstätten ist die Teilnahme am einwöchigen Prüfungslehrgang möglich.


Die Ausbildung zum Rettungssanitäter umfasst ca. 520 Stunden. Für voll Berufstätige ist es eine Herausforderung – denn Klinik- und Rettungswachen-Praktikum (je 4 Wochen) müssen damit im Urlaub stattfinden und darf höchstens drei Jahre nach dem Theorieunterricht erfolgen, um für die Prüfung zugelassen zu werden. Die Ausbildung kostet die Teilnehmer übrigens nichts – für BRK-Mitglieder ist die Ausbildung immer kostenlos.

Wir wünschen den angehenden Rettungssanitätern weiterhin viel Erfolg auf Ihrem Ausbildungsweg und bedanken uns für die investierte Freizeit in bisher viele Wochenenden und noch viele anstehende Praktikumstage.