Sie verwenden einen veralteten Internetexplorer!

Veraltete Software stellt eine erhebliche Sicherheitsbedrohung für Ihren PC dar.
Zudem werden nur mit aktuellen Browsern Webseiten wie vom Ersteller gewünscht, dargestellt.
Bitte laden Sie sich den aktuellen Internetexplorer herunter und führen Sie die Datei aus.

Sie sind hier:  Aktuelles

 NICHT ANGEMELDET! 
< Stammzellenspender gesucht!
13.03.2017 Kategorie: Allgemein

Sechs neue (Fach-) Sanitäter für Freising

Von Anatomie über Stoffwechsel und Diagnostik zur Einsatztaktik - gesetzliche Regelungen noch mit eingeschlossen. All das durften unsere neuen Sanitäter in ihrer Ausbildungen lernen, denn ohne erfolgreiche Prüfung, ist kein Dienst möglich.


Unsere neuen Sanitäter haben am 26. März 2017 ihre letzte Prüfung zum Fach-Sanitäter abgelegt und befinden sich seither im Dienste ihres Nächsten.

"Allzeit bereit" lautet die Devise - oder auch "Leben retten will gelernt sein".

Zu Beginn ihrer Ausbildung fixierte man sich zunächst auf die Anatomie des menschlichen Körpers, um die Grundfunktionen und Zusammenhänge zu verstehen. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Zusammenarbeit von Herz-Lunge und dem Kreislaufsystem im Allgemeinen zuteil. Insbesondere, um die Zusammenhänge zwischen dem Körper und dem Bewusstsein zu verstehen. Da das Bewusstsein das Wichtigste ist, wird auf die Aufrechterhaltung und Wiederherstellung des Kreislaufs speziell und sehr ausgeprägt eingegangen.

Des Weiteren wurden Diagnostik-Methoden gelehrt, geübt und in Fallbeispielen angewandt. Dazu passend, wurden Einsatzabläufe, -Organisation, -Technik und -Taktik in die Übungen, als auch Theorie eingebaut. 

Zusätzlich zu den Wochenenden wurden durch unsere Bereitschaftsleitung Termine unter der Woche angeboten, an denen das bis zu diesem Zeitpunkt gelehrte, geübt und vertieft werden konnte.

Am letzten Wochenende des Lehrgangs fand dann die theoretische, sowie die praktische Prüfungen in Form von Fallbeispielen statt. Ebenfalls abgefragt, als separate Prüfung durchgeführt, wurde die Reanimation (= Wiederbelebung). 

Mit Abschluss der Prüfung dürfen sich die neu ausgebildeten Mitglieder "Fach-Sanitäter" nennen und selbstständig, aber auch eigenverantwortlich am Patienten arbeiten.

Die  Ausbildung hat sieben Wochenenden 56 Unterrichtseinheiten gedauert und wurde unseren Mitgliedern kostenfrei angeboten. Einen Faktor, den wir noch erwähnen möchten, ist die Zeit - die Mitglieder absolvierten die Ausbildung in ihrer Freizeit und sind mit dieser auch ausschließlich ehrenamtlich tätig. 

Eingesetzt werden unsere neuen Helfer primär im Sanitätsdienst zur Absicherung von Großveranstaltungen (z. B. Uferlos-Festival, Volksfest Freising) und tragen damit maßgeblich zur Sicherheit der Bevölkerung bei. Weitere Einsatzgebiete können dann die Schnelleinsatzgruppen Betreuung, Behandlung oder Technik- und Sicherheit darstellen. Auch im Rettungsdienst können unsere Mitglieder künftig als Praktikanten tätig werden und so Erfahrung sammeln.

Zum Abschluss der Grundausbildung stehen als nächstes die Grundlehrgänge Betreuungsdienst, Technik- und Sicherheit, Information und Kommunikation sowie das Rotkreuz-Einführungsseminar an. 

Wir möchten allen Mitgliedern einen guten Start in die Dienste wünschen und bedanken uns herzlich für die investierte Zeit und das mit eingebrachte Engagement!

BRK-Bereitschaftsleitung Freising,
Markus Schmid