Sie verwenden einen veralteten Internetexplorer!

Veraltete Software stellt eine erhebliche Sicherheitsbedrohung für Ihren PC dar.
Zudem werden nur mit aktuellen Browsern Webseiten wie vom Ersteller gewünscht, dargestellt.
Bitte laden Sie sich den aktuellen Internetexplorer herunter und führen Sie die Datei aus.

Sie sind hier:  Aktuelles

 NICHT ANGEMELDET! 
< 100-Jahr-Feier BRK Bereitschaft Erding
08.12.2012 Kategorie: Allgemein

Weihnachtsfeier 2012


Wieder einmal neigt sich auch das Jahr im BRK-Freising dem Ende zu. Anlass, für die Bereitschaft Freising, ihre verdienten Mitglieder zu ehren und die Neuen feierlich aufzunehmen. Der Abend wurde dabei von Nikola Schmidt mit festlichen Liedern untermalt.

Insgesamt siebzehn Neuaufnahmen konnte die Bereitschaft in diesem Jahr verzeichnen. Leider waren jedoch nur Jakob Filser, Maximilian Müller, Konrad Lenz und Samuel Glatschke anwesend, um feierlich aufgenommen zu werden.

 

 

 

 

(Bild links) Stehend: KBL Martin Bengler, Gerald Hartmann (30 Jahre), Sonja Wiedemann (5 Jahre), Robert Fink (5 Jahre), Sabrina König (15 Jahre), Christian Glatschke (25 Jahre), Stephanie Rickert (10 Jahre), Stefan Anneser (30 Jahre), Günter Kohse (30 Jahre), stellv. KBL Gerhard Kapfhammer, BL Markus Schmid; Sitzend: Walter Stöhs (60 Jahre), Johann Burggraf (60 Jahre), Leo Rieder (Ortsgruppe Hemhausen, 45 Jahre), Klaus König (55 Jahre), Reinhold Ott (45 Jahre)

Die Bereitschaftsleitung freute sich, in diesem Jahr zwei Ehrenzeichen vergeben zu dürfen. In Bronze wurde das Ehrenzeichen der BRK-Bereitschaften an Markus Kaiser und Sonja Wiedemann verliehen (rechts).

 

 

 

 

 

Weitergebildet zum Rettungssanitäter haben sich Jakob Filser, Maximilian Müller, Andreas Wacker und Benedikt Popken (links).

 

Ausserdem zählt die Bereitschaft Freising nun weitere vier Rettungsassistenten zu ihren Reihen: Monika Maier, Felicitas Lichtenfeld, Markus Haux und Christian Nett

Ausklingen lies man den Abend bei einem köstlichen Buffet und in gemütlicher Runde, wo so manche Erinnerung der langjährigen Mitglieder ausgegraben worden sein dürfte.