Sie verwenden einen veralteten Internetexplorer!

Veraltete Software stellt eine erhebliche Sicherheitsbedrohung für Ihren PC dar.
Zudem werden nur mit aktuellen Browsern Webseiten wie vom Ersteller gewünscht, dargestellt.
Bitte laden Sie sich den aktuellen Internetexplorer herunter und führen Sie die Datei aus.

Sie sind hier:  Bereitschaft

Über die Bereitschaft

Die BRK-Bereitschaft zählt derzeit etwa 170 Mitglieder, von sehr jungen 16-jährigen Mitgliedern bis hin zu Senioren sind alle Altersgruppen vertreten. So zählt unser ältestes Mitglied bereits 91 Lebensjahre, von denen er 72 Jahre als Mitglied in der Bereitschaft Freising ist.

Die Hauptaufgabe der Bereitschaft ist die sanitätsdienstliche Absicherung von Veranstaltungen aller Art, wie etwa Sportveranstaltungen, aber auch Großveranstaltungen wie das Volksfest Freising und das Altstadtfest werden von der Bereitschaft Freising betreut. Außerdem unterstützt die Bereitschaft Freising die Münchner Kollegen beim Sanitätsdienst in der Allianz-Arena und auf dem Oktoberfest.

Im Jahr 2006 waren gleich zwei Großveranstaltungen zu bewältigen: die Fußball-WM und der Papstbesuch in Freising, der größte Sanitätsdienst in der Geschichte der Bereitschaft Freising.

Ein weiteres Betätigungsfeld ist der Rettungsdienst. So leisten Mitglieder der Bereitschaft Freising mit entsprechender Fachausbildung etwa 15000 Stunden jährlich im Krankentransport und in der Notfallrettung, dies jedoch nebenamtlich, d. h. die tätigen Rettungsassistenten/innen und Rettungssanitäter/innen erhalten für diese Tätigkeit eine Aufwandsentschädigung.

Viele dieser Mitglieder der Bereitschaft, die Rettungsdiensterfahrung besitzen, bilden eine so genannte SEG (Schnell-Einsatz-Gruppe) die bei Großschadensereignissen und im Katastrophenfall zum Einsatz kommt wie etwa beim Hochwasser 1999 und 2005 in Freising und Moosburg.

Ebenfalls bei diesen Gelegenheiten werden die Fachdienste "Technik & Sicherheit" und der Betreuungsdienst alarmiert.

Zur Aufgabe eines jeden BRK-Mitgliedes gehört die Mittelbeschaffung, z. B. durch den Losverkauf im Glückshafen beim Volksfest. Hierfür gibt es eine eigene "Arbeitsgruppe Glückshafen" die sich ausschließlich dieser Aufgabe widmet.

Die Breitenausbildung in Erster Hilfe wird ebenfalls von Ausbildern der Bereitschaft Freising unterstützt.

Erwähnenswert finden wir, ist auch, dass einige Mitglieder der Bereitschaft Freising dem Arbeitskreis Krisenintervention Erding Freising e.V. angehören, der unter der Flagge des Kooperationspartners MHD Erding in den beiden Landkreisen seinen Dienst tut. Diese Personen sind speziell ausgebildet um Angehörige von Unfallopfern, traumatisierte nichtverletzte Unfallopfer und -zeugen sowie Betroffene bei Gewaltverbrechen über die ersten Stunden nach dem Ereignis hinwegzuhelfen, Trauerarbeit einzuleiten, das soziale Umfeld zu aktivieren und ggf. an psychologische Fachstellen weiterzuleiten.

Obwohl dies noch nicht alle Tätigkeitsfelder sind, erkennt man doch das breite Spektrum an Aufgaben, die es zu bewältigen gilt.

Hierfür sind Menschen, die sich ehrenamtlich für ihre Mitmenschen engagieren möchten, jederzeit herzlich willkommen!

Markus Schmid
Bereitschaftsleiter Freising